Saison 2020

GaWo Nr. 21/2020 20. Mai 2020

Am 12. Mai 2010 fand in Anwesenheit von Oberbürgermeister Christof Florus und der damaligen Bürgermeisterin Brigitte Schäuble die Gründungsversammlung des Freundeskreis Waldseebad statt. Vergangene Woche hat der Verein sein zehnjähriges Bestehen gefeiert.

GaWo20052020Bild: Beisitzerin Sibylla Müller, Bürgermeister Michael Pfeiffer, 2. Vorsitzender Dr. Christian Köppel, Oberbürgermeister Christof Florus, 1. Vorsitzende Sabine Arnold und Schriftführer Thomas Arnold. {v.l.n.r.) Foto: StVw

GaWo Nr. 15/2020 08. April 2020

Für das Waldseebad wurden weitere Aufträge vergeben. So erteilte der Gemeinderat einem Betrieb aus Straubenhardt für rund 483.000 Euro die Arbeiten für die Elektro-, Sicherheit- und informationstechnische Anlagen für die Gebäude sowie die Außenanlage. Ein Teil dieser Arbeiten ist bereits im Rahmen der laufenden Erdarbeiten bzw. der Rohbau- sowie Installationsarbeiten der technischen Becken erforderlich wie beispielsweise Blitzschutzarbeiten.

GaWo08042020Das Waldseebad nimmt zunehmend Form an. Foto StVw

Sabine Arnold, Freundeskreis 27.01.2020

Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung in 2021

FKW27012020
Foto: Freundeskreis

Gestern Abend waren alle Freundeskreis Mitglieder in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen wo Bürgermeister Pfeiffer und die zuständigen Mitarbeiter der Bauverwaltung über den derzeitigen Stand der Bauarbeiten und die weiteren Schritte informierten. Es wurde deutlich welchen Aufwand und Sorgfalt geleistet, welche Vorschriften beachtet werden müssen, um ein zukunftsfähiges Bad zu bauen, dennoch "alle Arbeiten und Kosten liegen derzeit im Plan".

GaWo 23.01.2020 Nr. 4/2020 23. Januar 2020  

Zur Badesaison 2021 soll das neue Waldseebad wieder zur Verfügung stehen. Am Montagabend vergab der Gemeinderat einstimmig Rohbauarbeiten für die Badanlage.

gawo23012020Im März soll mit den Rohbauarbeiten für den technischen Badteil begonnen werden. Foto: StVw

Ein Bauunternehmen aus Bühl erhielt den Zuschlag für die Betonbauarbeiten für den technischen Badteil, die Betonplatte für das Kinderbecken des Naturbades sowie verschiedene Einzelfundamente. Zudem beinhaltete die Ausschreibung eine Bedarfsposition für eine Fertiggarage für die geplante zusätzliche Lagerfläche für den Kiosk. Drei Firmen hatten sich um den Auftrag beworben. Günstigste Bieterin war ein Unternehmen aus Bühl, das die Arbeiten für rund 484.000 Euro übernehmen wird. Mit den Arbeiten soll im März begonnen werden. Voraussichtlich bis Juni werden die Rohbauarbeiten für diesen Bereich andauern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.